Zum Hauptinhalt

Diese Website verwendet Cookies für eine optimale Benutzererfahrung.
Lesen Sie unsere Cookie-Erklärung

Tanz Kongress 2022 | Mainz | Sharing potentials

2046 Thoughts on Dance Education

Mit: Annabelle Bonnéry, Nik Haffner, Gerda König, Efva Lilja, Gitta Roßer, Thorsten Teubl, Moderation: Bertha Bermúdez
Austausch - Exchange Tanzausbildung
Fr. 17.6. | 11:30 bis 13:00 | KUZ Kulturzentrum Mainz – Lehrsaal
Sprache
Barrierefreiheit
EN
Barrierefrei

Lehrsaal

KUZ Kulturzentrum Mainz – Lehrsaal
Dagobertstraße 20b
55116 Mainz
Route (Google Maps)

Für welche gesellschaftlichen Bereiche könnte der Tanz im Jahr 2046 von Bedeutung sein? Und welche Art von Ausbildung werden wir dann brauchen?

Ausbildung reagiert auf die Anforderungen verschiedener Arbeitsbereiche durch die Vermittlung von Fähigkeiten, die dafür für notwendig gehalten werden. Es gibt einen funktionalen Zusammenhang von Tanz und Wissen, wenn Fähigkeiten auf konkrete Ziele hinentwickelt werden. Die Tanzausbildung mag auf die Bedürfnisse des Tanzes als darstellende Kunst reagieren – dennoch haben sich im letzten Jahrzehnt neue Realitäten für den Tanz als Speicher von Wissen herausgebildet. Tanz als stillschweigendes Wissen hat Ideen der Philosophie, der neurokognitiven Wissenschaften, der Sozialwissenschaften, der feministischen Theorien, der Performance-Studien, der Geisteswissenschaften usw....erweitert und den Wirkungsbereich des Tanzes in unserer heutigen Gesellschaft vergrößert.

Unsere jeweiligen Perspektiven beruhen auf eigenen Erfahrungen und eigenem Wissen – so entstehen konkrete Ideen und Visionen. Ausgehend von dieser Annahme, schlägt dieses Panel mit Annabelle Bonnéry, Nik Haffner, Gerda König, Efva Lilja, Gitta Roßer and Thorsten Teubl einen ähnlichen Vorbereitungsprozess für die Referent:innen und das Publikum vor: Gemeinsam nehmen sie vor den Ausführungen an einer Übung teil und dem Publikum wird nach den Beiträgen Raum für eigene Beteiligung gegeben. Die Teilnehmer:innen werden aufgefordert, sich Zeit zu nehmen, um Diagramme und Ideen zu folgenden Fragen zu entwickeln: Können wir ideale Szenarien dafür erträumen, was Tanz für unsere Gesellschaften bedeuten könnte? Und welche Ausbildung wäre dafür sinnvoll?

Participants