Zum Hauptinhalt

Diese Website verwendet Cookies für eine optimale Benutzererfahrung.
Lesen Sie unsere Cookie-Erklärung

Tanz Kongress 2022 | Mainz | Sharing potentials

city moves – Common Groove/Common Grounds

Mit: Jason Jacobs | Anmeldung erforderlich
Workshop Co-Creating with Communities
Do. 16.6. | 19:00 bis 20:00 | Innenstadt Mainz – Ort nach Ansage
Sprache
Barrierefreiheit
EN
Bewegung Barrierefrei

Ort wird in Kürze bekannt gegeben. / Location will be announced soon.

Innenstadt Mainz – Ort nach Ansage
specific location tba
55116 Mainz
Route (Google Maps)

Anmeldung für Akkreditierte über das Buchungssystem
Anmeldung für Nicht-Akkreditierte per E-Mail an citymoves@tanzkongress2022.de

Wie nehmen wir unseren Körper wahr, wenn wir uns bewegen? Wie verändert sich unsere Wahrnehmung, wenn sich unsere Umgebung verändert? Wie beeinflussen andere sich bewegende Körper unsere eigenen Entscheidungen, Rhythmen und Empfindungen? Dieser einstündige, Workshop zielt darauf ab, unsere Bewegungserfahrung über unsere eigene Haut, Knochen und Muskeln hinaus zu erweitern, um zu erfassen, wie unsere Körpersinne durch Propriozeption, Kinästhesie, Gleichgewicht, Puls und Berührung eine Art neues Miteinander schaffen können.

In diesem Workshop werden die Teilnehmer:innen spielerisch geführt, wobei die Aufmerksamkeit auf unsere Bewegungen, gegenseitigen Anziehungskraft und auf die Übernahme der von uns wahrgenommenen Rhythmen gerichtet wird. Robert Shustermans Theorie der „Somästhetik“ dient als Ausgangspunkt, um die faszinierende Verbindung zwischen unseren Bewegungen, Gedanken und Gefühlen physisch zu reflektieren. Die Teilnehmer:innen erforschen, wie wir uns als dynamische Gemeinschaft bewegen, und beobachten, welche Informationen eine Veränderung unserer Bewegungen und unserer individuellen Rhythmen hervorrufen. Wie reagieren wir auf die Energie der Gruppe und wie nehmen wir an einem gemeinsamen Groove auf einer kollektiven Grundlage teil?

Workshop Leitung: Jason Jacobs

Über city moves

city moves ist eine Workshop-Reihe an verschiedenen Orten der Stadt. Gemeinsam mit Mainzer:innen wird der Tanzkongress draußen und bei jedem Wetter gefeiert. Angeleitet werden die Tanzworkshops von lokalen Tanzkünstler:innen aus dem Rhein-Main-Gebiet und von internationalen Gästen des Tanzkongresses. Ausgehend von Themen, Fragestellungen und choreografischen Ansätzen der eigenen Praxis kreieren die eingeladenen Künstler:innen Bewegungs- und Begegnungsformate für Tanzbegeisterte, Tanzerprobte und Tanzunerfahrene im öffentlichen Raum.

Die city moves starten bereits einige Wochen vor dem Tanzkongress und werden von tanzmainz Tänzer:innen und der Tanzvermittlerin des Staatstheaters Marina Grün angeleitet. Während des Tanzkongresses finden die city moves täglich statt. Die Workshop-Reihe wird unterteilt in city moves für Kinder und city moves für alle. Die city moves sind für alle Teilnehmenden kostenlos.

Konzept und Kuration: Marina Grün