Zum Hauptinhalt

Diese Website verwendet Cookies für eine optimale Benutzererfahrung.
Lesen Sie unsere Cookie-Erklärung

Tanz Kongress 2022 | Mainz | Sharing potentials

Live Ain't Live: Tanz-Institutionen und der digitale Wandel

Mit: Rajae el Mouhandiz (online), Nina Hümpel, Sepehr Sharifzadeh (online) u.a. | Moderation: Tobias Staab & Guy Weizman
Panel Tanz und Digitaler Raum
So. 19.6. | 11:30 bis 13:00 | KUZ Kulturzentrum Mainz – Werkhalle
Sprache
Barrierefreiheit
EN
Barrierefrei

Werkhalle

KUZ Kulturzentrum Mainz – Werkhalle
Dagobertstraße 20b
55116 Mainz
Route (Google Maps)

Letzte Ausfahrt Streaming: Als die Pandemie ganz plötzlich über die Darstellende Künste hereinbrach, standen viele Festivals und Häuser vor der Herausforderung, grundlegend umzustrukturieren. Und das, obwohl die immer verfügbaren, digitalen Kulturen der Gegenwart für viele immer noch das böse Andere zur präsentischen Live-Kunstform Tanz darstellen. Kann die flüchtige und fragile Intimität des Tanzes einfach so ins Digitale übertragen werden? Oder büßt der Tanz bei diesen Versuchen seinen wahren Wesenskern ein?

Im Rahmen des Panels sprechen Intendant:innen und Kurator:innen von Tanzhäusern und Festivals über ihre Erfahrungen und die Zukunftsaussichten einer digitalen Revolution, die schneller als gedacht Realität geworden ist. Welche Möglichkeiten wurden gefunden und entwickelt, um Tanz während der Pandemie weiterhin erfahrbar zu machen? Wie lassen sich aus den schnell eingeführten Maßnahmen auch nachhaltige Formate und Formen entwickeln? Und markiert das Festhalten an digitalen und hybriden Formaten aus der Sicht von Institutionen überhaupt eine interessante Perspektive? Schließlich gilt es zu diskutieren, ob und inwieweit sich Tanz selbst im Hinblick auf seine Präsentation und Rezeption verändert hat und was das für die inhaltlichen Programme und Förderungsangebote der Zukunft bedeutet.

Auch im Live-Stream verfügbar: www.tanzkongress2022.de/nitehotel

Participants