Zum Hauptinhalt

Diese Website verwendet Cookies für eine optimale Benutzererfahrung.
Lesen Sie unsere Cookie-Erklärung

Tanz Kongress 2022 | Mainz | Sharing potentials

Promise (UA)

Von: Sharon Eyal | Mit: Ensemble tanzmainz | Tickets für Nicht-Akkreditierte über www.staatstheater-mainz.com
Performance Künstlerisches Programm
Fr. 17.6. | 21:30 bis 22:20 | Kleines Haus – Staatstheater Mainz
Sprache
Barrierefreiheit
EN
Audiodeskription Barrierefrei Induktionsschleife

Kleines Haus

Kleines Haus – Staatstheater Mainz
Gutenbergplatz 7
55116 Mainz
Route (Google Maps)

Sharon Eyal ist als Choreografin weltweit gefragt und für viele ist ihre unverkennbare Handschrift geradezu ikonisch. Vom Ensemble verlangt sie tänzerisch Außerordentliches, kombiniert Ballettanklänge mit elektronischer Musik.

Nach Plafona Now und dem auch international höchst erfolgreichen Soul Chain ist Promise Sharon Eyals dritte Uraufführung mit tanzmainz und die konsequente Weiterentwicklung ihres virtuosen Könnens. Während des Lockdowns hat die in Jerusalem geborene Choreografin sechs Wochen lang mit den Tänzer:innen in einem sehr intensiven Prozess zusammengearbeitet. Hierbei hat sie das komplexe Ineinandergreifen von Disziplin und Hingabe auf die Spitze getrieben.

Auf der Bühne eine Gruppe von Menschen, die unabwendbar miteinander verbunden, manchmal sogar ein einziger Körper sind. Gestalten in einer Schattenwelt, einander ausgeliefert, Enge und Liebe, Nähe und Sehnsucht, Ekstase und Einsamkeit, alles scheint zu verschwimmen und ist doch in kostbaren kurzen Augenblicken klar und deutlich erkennbar.

Sharon Eyals neuestes Werk ist das Ergebnis einer permanenten Reduktion aller Mittel. Mehr noch als ihre vorherigen Stücke ist Promise wie ein Traum, nahezu unwirkliche Bilder verschwinden so schnell, wie sie gekommen sind, nicht ohne sich in das Gehirn der Betrachter:innen eingebrannt zu haben. Knapp 50 Minuten als Kondensat der Ewigkeit.

In dieser Vorstellung kommt hohe Lautstärke zum Einsatz.


Audiodeskription und Tastführung

Für diese Vorstellung bietet der Tanzkongress 2022 in Zusammenarbeit mit Gravity Access Services Berlin eine Live-Audiodeskription und haptische Tastführung, sog. Touch Tour für ein blindes und sehbehindertes Publikum an.

Credits:

Choreografie: Sharon Eyal
Künstlerische Beratung: Gai Behar
Kostüme: Rebecca Hytting
Komposition: Ori Lichtik
Licht und Bühne: Alon Cohen
Choreografische Assistenz: Rebecca Hytting, Keren Lurie Pardes

Tänzer:innen: Amber Pansters, Maasa Sakano, Marija Slavec, Zachary Chant, Finn Lakeberg, Cornelius Mickel, Matti Tauru