Zum Hauptinhalt

Diese Website verwendet Cookies für eine optimale Benutzererfahrung.
Lesen Sie unsere Cookie-Erklärung

Tanz Kongress 2022 | Mainz | Sharing potentials

The Flexible Dancer - A Critical Exploration of Adaptability, Precarity and Agency

Mit: Noam Eidelman, Madeline Harms, Jennifer Lacey, Paulina Porwollik | Moderation: Dr. Jenny Roche
Workshop Dancers as Experts
Sa. 18.6. | 09:30 bis 11:00 | Großer Saal – Frankfurter Hof
Sprache
Barrierefreiheit
EN
Barrierefrei

Frankfurter Hof

Großer Saal – Frankfurter Hof
Augustinerstraße 55
55116 Mainz
Route (Google Maps)

Diese Veranstaltung befasst sich mit den vielfältigen Aspekten der Rolle von Tänzer:innen und damit, wie sich die inneren tänzerischen Selbstverständnisse mit dem äußeren Druck der professionellen Tanzwelt überschneiden. In der Erkenntnis, dass die Rolle von Tänzer:innen je nach Kontext sehr unterschiedlich wahrgenommen werden kann, bietet diese Session die Gelegenheit, einige der Herausforderungen zu erkunden, die mit diesem künstlerischen Weg verbunden sind. Flexibilität bezieht sich in diesem Zusammenhang sowohl auf die körperliche als auch auf die geistige Anpassungsfähigkeit, die Fähigkeit, neue Ideen und Bewegungsansätze zu verkörpern und auf unterschiedliche Arbeitsumfelder zu reagieren. Erörtert wird unter anderem auch, wie Autonomie und Handlungsfähigkeit in kreativen und Arbeitsbeziehungen gefördert werden können, die sich aus hierarchischen Traditionen entwickelt haben und diese Spuren oft unbewusst weitertragen. Durch eine kritische Auseinandersetzung mit der Anpassungsfähigkeit, die Tänzer:innen benötigen, um auf einem unsicheren Karriereweg mit vielen komplexen Herausforderungen zu navigieren, lädt diese Veranstaltung Tänzer:innen, Choreograf:innen, Produzent:innen und anderen Akteur:innen im Tanz zu einer breiten Diskussion darüber ein.